Fremde Federn

   
 


 

 

Home

News

Rosengarten

Lebenswege

Abraxa and friends

Fremde Federn

Gästebuch

Kontakt

 


     
 

Gedichte und Gedanken, die nicht meine, aber wunderschön sind



Zum Thema Kinder:

Ursachen
Wenn sich Eltern
über ihre Kinder beklagen,
dann frage ich sie manchmal,
ob sie das
auf Erziehung oder Vererbung zurückführen
(Peter Hohl)

Kleine Frage
Glaubst du
du bist
noch zu klein
um grosse Fragen zu stellen?

Dann kriegen
die Grossen
dich noch klein
bevor du gross genug bist.
E. Fried


Liebe:
Die Gewalt fängt nicht an,
wenn einer einen erwürgt
Sie fängt an, wenn einer sagt:
"Ich liebe Dich: Du gehörst mir"
Die Gewalt fängt nicht an
wenn Kranke getötet werden
Sie fängt an
wenn einer sagt:
"Du bist krank:
Du musst tun, was ich sage"

Erich Fried




Nachtgedicht

Dich bedecken
nicht mit Küssen
nur einfach
mit deiner Decke
(die dir
von der Schulter
geglitten ist)
daß du
im Schlaf nicht frierst

Später
wenn du
erwacht bist
das Fenster zumachen
und dich umarmen
und dich bedecken
mit Küssen
und dich
entdecken

Erich Fried



Kein Liebesgedicht
Immer wenn ich an Dich denke, ist mein Kopf so seltsam geleert von allen Gedanken,
denn Du nimmst so viel Platz darin ein.
Hättest Du wohl Du Güte,
Dich nicht so breit zu machen?



Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben.
Johann Wolfgang von Goethe

Menschen:

Wo kämen wir hin, wenn jeder nur fragen würde: "Wo kämen wir hin!" und keiner ginge nachzusehen, wo wir hinkämen, wenn wir gingen.



Gewöhnlich glaubt der Mensch, wenn er nur Worte hört, es müsse sich dabei doch auch was denken lassen.

Johann Wolfgang von Goethe



Wer sagt "Hier herrscht Freiheit", der lügt, denn Freiheit herrscht nicht

Erich Fried



Man muss etwas tun, um selbst keine Schuld zu haben

Sophie Scholl


An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.

Erich Kästner




Wer sagt "Hier herrscht Freiheit", der lügt, denn Freiheit herrscht nicht
E. Fried


Seele:

Besser geblieben
Als mein Fiebertraum von Farbe und Licht
am Morgen verschwand,
dachte ich, es wäre wohl besser gewesen,
er wäre geblieben



Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie
E. Kästner





 
 

Heute waren schon 4 Besucher (5 Hits) hier!